Kostenloser Versand in Deutschland | Zustellung in 2-5 Tagen

0

Ihr Warenkorb ist leer

Juli 19, 2023 4 min lesen.

Keine halben Sachen, kein "Einfach mal ausprobieren" - wir sind hier, um zu wachsen und zu dominieren. Du weißt, was du willst: Schwere Gewichte, intensive Workouts, maximale Gains – und wir haben den ultimativen Plan, um genau das in deinen eigenen vier Wänden zu erreichen. Weg mit dem Sofa, her mit der Hantelbank! Wir bieten dir einen knallharten Leitfaden zum Homegym einrichten, mit dem du dein Zuhause in eine persönliche Stärkefabrik verwandeln kannst. Bist du bereit, deinem Fitness-Ziel auf einem völlig neuen Level zu begegnen? Dann bist du hier genau richtig.

Warum du dir ein Homegym einrichten solltest

Schluss mit den Wartezeiten am Squat-Rack und den Blicken der anderen Gym-Besucher: Dein Homegym ist deine Festung, dein persönlicher Ort, an dem du Eisen biegst und Muskeln formst. Vergiss Fahrten ins Fitnessstudio und begrenzte Öffnungszeiten - dein Homegym schläft nie. Damit liegt die Kontrolle zu jeder Zeit in deinen Händen, egal ob es um die Ausrüstung, die Atmosphäre oder die Musik geht. Mit deinem eigenen Homegym brauchst du dich durch nichts und niemanden einschränken zu lassen, sodass deinem Fortschritt nichts mehr im Wege steht.

Baue dir dein Workout-Paradies

Ein Homegym bedeutet Flexibilität, Freiheit und natürlich noch mehr Gains, denn mit deinem eigenen Equipment und Setup in deinen vier Wänden kannst du dir deine Workouts genau so einteilen, wie es dir passt. Natürlich müssen dafür aber auch die Voraussetzungen und die Ausrüstung stimmen. Wir zeigen dir, worauf du beim Einrichten deines Homegyms achten solltest und welches Equipment du auf jeden Fall brauchst. 

Schaffe den Anfang: Der passende Raum für dein Homegym

Es ist Zeit, Platz zu schaffen. Den perfekten Raum für dein Homegym zu finden, ist der erste Schritt zum Bodybuilding-Erfolg. Ein Keller, ein Dachboden, eine Garage – die größte Voraussetzung ist, dass der Raum genug Platz bietet, um den Stahl, der deine Muskeln zum Wachsen bringt, zu beherbergen. Gleichzeitig solltest du aber auch auf ausreichende Belüftung achten. Auch den Bodenschutz solltest du bedenken - schließlich willst du ja sicherlich nicht, dass dein Haus und vor allem dein Boden unter der Last deiner Gains leidet. Egal für welchen Raum du dich entscheidest – wir empfehlen, dass du diesen mit einem solidenSportboden ausstattest, um deinen Boden zu schützen und dir zusätzlichen Grip zu verleihen.

Die passende Ausrüstung

Wie du bereits weißt, gibt es unzählige Sportgeräte, mit denen du dein Workout verbessern kannst. Das bedeutet aber nicht, dass du jedes dieser Geräte auch für dein Home Gym brauchst. Wichtig ist eine gute Grundausstattung und die passenden Tools für deine spezifischen Ziele. Falls du noch nicht weißt, wo du anfangen sollst, haben wir hier eine Checkliste für dich:

    1. Sportboden:Vor allem bei empfindlichen Böden wie Parkett ist ein Schutz für deinen Fußboden unverzichtbar. Denn auch wenn du schwere Gewichte stemmst, sollen diese keine unschönen Dellen im Fußboden hinterlassen, wenn du vor Muskelerschöpfung mal eine Hantel fallen lässt.
    2. Langhantelstangen und Gewichtsscheibensind der wohl wichtigste Bestandteil eines jeden Homegyms und dürfen vor allem bei den Grundübungen nicht fehlen. Egal ob Squats, Bench Press oder Deadlifts, mit der passenden Langhantel sind dir die Gains garantiert.
    3. Bankdrückbank: Fürs Bankdrücken ist sie unverzichtbar und damit auch für eine der wichtigsten Grundübungen im gesamten Training. 
    4. Hexagonhanteln oder Kettlebells vervollständigen dein Setup für freie Übungen. Je nachdem, welche Hantelart dir lieber ist, kannst du mit Kettlebells und Hexagonhanteln eine Menge Variation in dein Training bringen und dich bei Sumo-Squads oder Bizeps Curls bis ans Limit pushen.
    5. Squad Rack oder Power Cage sorgen für die nötige Sicherheit, wenn dein Trainingsbuddy mal wieder die Session skippen will. Außerdem erleichtern sie dir, zum Beispiel bei Squads oder Military Presses, die richtige Haltung einzunehmen.
    6. Kabelzug: Er ist dein bester Trainingspartner, wenn du Isolationsübungen in deinen Trainingsplan integrieren willst. Mit den dazugehörigen Griffen bietet dir der Kabelzug eine Reihe an Variationen für den größtmöglichen Trainingserfolg. 

Achte auf die Sicherheit

Ein professionelles Gym ist ein sicheres Gym – und das sollte auch für dein Homegym gelten. Achte bei der Anordnung der Trainingsgeräte darauf, dass keine Verletzungsgefahr besteht. Ein sicherer Halt und guter Abstand zwischen dem Equipment ist hier ein absolutes Muss. Auch ein Sportboden kann dabei helfen, die Sicherheit in deinem Homegym zu verbessern. Falls du Geräte benutzt, die montiert werden müssen, solltest du ebenfalls auf höchste Qualität setzen oder dir im Zweifelsfall professionelle Hilfe besorgen. Schließlich bist du hier, um zu wachsen, nicht um dich zu verletzen.

Bleibe am Ball

Ob im Studio oder im Homegym: Ein Trainingsplan ist in jedem Fall der Wegweiser für deine Fitnessreise. Zielsetzung und Fortschrittsverfolgung sind dein Treibstoff. Ändere dein Training, spiele mit den Wiederholungen, den Gewichten, den Übungen – bleibe hungrig, bleibe motiviert. Gerade dann, wenn du keine festen Kurse oder einen Trainer hast, sondern dich stattdessen für ein Workout im Homegym entscheidest, ist Disziplin ein absolutes Muss. 

Homegym einrichten: Eine Investition in dein Training

Ein Homegym einzurichten gibt dir die Freiheit und Flexibilität, die dein Workout braucht. Maximiere deine Gains ganz ohne Einschränkungen – immer dann und genau so, wie du es willst. Übernehme selbst die Kontrolle über deine Fitness und statte dein Homegym mit genau den Tools aus, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen. Brauchst du noch das passende Equipment für dein ganz eigenes Workout-Paradies, findest du dieses natürlich bei HQ Germany. Von Kettlebells über Langhantelstangen bis hin zu Sportböden und Kabelzug Griffen – in unserem Online Shop werden alle deine Workout-Needs abgedeckt.